Gefahrentransporter mit schweren technischen Mängeln in OÖ entdeckt

Besorgniserregende Entdeckungen hat es am Samstag bei Schwerpunktkontrollen der Landesverkehrsabteilung in Kematen am Innbach (Bezirk Grieskirchen) in Oberösterreich gegeben.

Ein Gefahrenguttransporter hatte so schwere technische Mängel, dass Gefahr in Verzug festgestellt wurde, bei einem Auto-Transporter funktionierten die Bremsen am Anhänger gar nicht mehr, zudem waren dessen Reifen aufgerissen. Ein Sattelfahrzeug mit Rindern erwies sich ebenfalls als desolat.

Wie die Polizei in einer Presseaussendung berichtete, war der Lastwagen mit den Rindern von Ried nach Aserbaidschan unterwegs. Schon der Anblick des Fahrzeuges machte den technisch schlechten Zustand offensichtlich.

Bei der Inspektion durch die Experten stellte sich heraus, dass die Betriebsbremse fast nicht funktionierte, auch die Reifen waren so abgefahren, dass die Weiterfahrt untersagt wurde. Die Polizisten nahmen die Kennzeichen ab und verhängten eine Geldstrafe.

Insgesamt wurden an einem Nachmittag mehr als 60 Anzeigen erstattet und fünf Kennzeichen abgenommen. Laut Polizei hob man mehrere Tausend Euro Sicherheitsleistung ein.

Das könnte Sie auch interessieren