Serie von Betrugsversuchen durch falsche Polizisten in OÖ

Am Montag kam es im Bezirk Eferding zu insgesamt sechs Betrugsversuchen durch falsche Polizeibeamte.

Die Täter kontaktierten zwischen 11 Uhr und 16 Uhr ihre potenziellen Opfer und gaben vor, aufgrund eines Überfalls in der Nähe die Wertgegenstände der Angerufenen zum Schutz abholen zu müssen.

Die Masche fiel jedoch nicht auf fruchtbaren Boden, da alle kontaktierten Personen die Forderungen ablehnten oder das Gespräch abbrachen. Glücklicherweise entstand kein finanzieller Schaden oder anderweitiger Nachteil für die Betroffenen.

So schützen Sie sich vor „falschen Polizisten“:

  • Vorsicht bei unbekannten Anrufern bzw. Personen!
  • Fragen Sie sich: Kann die Geschichte stimmen? Sprechen Sie sofort mit Verwandten oder Freunden!
  • Geben Sie keine Details über Ihr Vermögen preis!
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen – Legen Sie auf!
  • Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Gold an Unbekannte!
  • Fordern Sie von angeblichen Polizisten einen Dienstausweis!
  • Kontaktieren Sie die Notrufnummer 133 und fragen Sie, ob es diesen Polizisten wirklich gibt!
  • Nehmen Sie Warnungen von Bankangestellten ernst!
  • Sprechen Sie mit ihrer Familie über diese falschen Polizisten. Vor allem ältere Generationen sind betroffen.

Haben Sie den Verdacht eines Betrugs? Rufen Sie sofort die Polizei unter 133.

Das könnte Sie auch interessieren