BMW schickt den 1er in vierter Generation auf die Straßen

Kompaktwagen läuft in Leipzig vom Band, Markstart im Oktober

Der BMW 1er, laut der Münchner Autoschmiede Pionier für Freude am Fahren im Premium-Kompaktsegment, startet in die vierte Modellgeneration.

Mit dynamischer Präsenz im Design, einem komplett erneuerten Antriebsportfolio und umfangreich weiterentwickelter Fahrwerkstechnik schärft er sein Profil, wie BMW mitteilt.

Lesen Sie auch

Die Dimensionen des Fünftürers wurden gegenüber dem Vorgängermodell nur geringfügig verändert. In der Außenlänge legt der neue BMW 1er um 42 Millimeter auf 4.361 Millimeter zu, sein Radstand beträgt 2.670 Millimeter. Die Fahrzeugbreite beläuft sich auf 1.800 Millimeter, die Höhe wächst um 25 Millimeter auf 1.459 Millimeter.

An der Spitze der Modellpalette präsentiert sich der BMW M135 xDrive mit einer deutlich gesteigerten Performance-Charakteristik. Das Automobil wird von einem 300 PS starken Vierzylinder angetrieben, verfügt serienmäßig über ein Adaptives M Fahrwerk samt Sportlenkung sowie intelligenten Allradantrieb und spurtet in 4,9 Sekunden von null auf 100 km/h.

Ebenso wie das Triebwerk des BMW M135 xDrive entstammen auch alle weiteren für den 1er verfügbaren Motoren der jüngsten Baukastengeneration des Herstellers. Der 170 PS starke Dreizylinder-Ottomotor des BMW 120 und der 150 PS starke Vierzylinder-Dieselantrieb des 120d werden dabei mit 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie kombiniert.

Serienmäßig beziehungsweise und optional bietet der neue 1er eine deutlich erweiterte Auswahl an Systemen für automatisiertes Fahren und Parken. Seine Serienausstattung umfasst den Driving Assistant, einschließlich Frontkollisionswarnung, Spurverlassenswarnung, Ausstiegswarnung und Verkehrszeichenerkennung sowie den Parking Assistant, der auch einen Rückfahrassistenten inkludiert.

Highlights im optionalen Angebot sind der Lenk- und Spurführungsassistent sowie der automatische Speed Limit Assist und die Streckenverlaufsregelung bei Nutzung der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion.

Für den neuen BMW 120 und den neuen BMW 120d ist auch der Parking Assistant Professional verfügbar, mit dem sich Park- und Rangiermanöver über das Smartphone steuern lassen. Der ebenfalls von einem Vierzylinderdiesel angetriebene 118d kommt auf150 PS und einen Beschleunigungswert von 8,3 Sekunden.

Auch die neue Modellgeneration wird im BMW Group Werk Leipzig produziert. Ihre Markteinführung beginnt im Oktober 2024.

Im 1er von BMW findet sich übrigens jede Menge Oberösterreich. Denn 75 Prozent der Motoren werden im Werk in Steyr gefertigt.

Das könnte Sie auch interessieren