Oberösterreicher Trauner verpasst das nächste EURO-Spiel

Fußball-EM: Der Legionär von Feyenoord Rotterdam ist ausgerechnet gegen die Niederlande zum Zuschauen verurteilt

Gernot Trauner verpasst das Spiel gegen die Niederlande. © APA/AFP/AXEL HEIMKEN

Das österreichische Fußball-Nationalteam muss am Dienstag (18.00 Uhr/live ServusTV und RTL) im abschließenden EM-Gruppenspiel gegen die Niederlande wie erwartet ohne Gernot Trauner auskommen.

Der Innenverteidiger von Feyenoord Rotterdam ist nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel noch nicht fit, bestätigte Teamchef Ralf Rangnick am Montag in seiner Pressekonferenz vor der Partie im Berliner Olympiastadion.

Lesen Sie auch

„Gernot wird ausfallen. Selbst mit dem Achtelfinale wird es eng“, erklärte Rangnick. Das sei auch davon abhängig, wann die Österreicher ihre erste K.o.-Partie bestreiten würden – am Sonntag, Montag oder Dienstag.

„Wir hoffen, dass er trotzdem irgendwann im Laufe des Turniers nochmal einsatzfähig wird“, sagte der Teamchef. „Daran arbeiten wir.“ Beim Abschlusstraining Montagmittag im Stadion auf dem Wurfplatz im Berliner Olympiapark fehlte Trauner als einziger ÖFB-Kaderspieler.

Der 32-jährige Oberösterreicher hatte Österreich am Freitag gegen Polen (3:1) per Kopf in Führung gebracht, musste aber nach nicht ganz einer Stunde wegen muskulärer Probleme ausgetauscht werden.

„Es tut mir sehr leid, vor allem für ihn selber, weil er sich bisher in Topform präsentiert hat“, betonte Rangnick. Zudem hätte der Niederlande-Legionär gegen seine Wahlheimat sicher „liebend gerne gespielt“.

Das könnte Sie auch interessieren