Tourismus steuert auf Rekordjahr zu

Tourismuszahlen in ersten acht Monaten gleich hoch wie in der gleichen Periode des Rekordjahres 2019 - Adrialand verzeichnete heuer 16,2 Millionen Urlauber

Kroatiens Tourismusbranche zeigt sich zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Urlaubssaison. In den ersten acht Monaten wurden die Rekordzahlen aus der gleichen Periode des Vorkrisenjahres 2019 erreicht, wie der kroatische Tourismusverband (HTZ) mitteilte. Das Adrialand verzeichnete bis Ende August 16,2 Millionen Ankünfte von Touristinnen und Touristen sowie 88,5 Millionen Übernachtungen.

Verglichen mit der Vorjahresperiode stiegen die Ankünfte in den ersten acht Monaten um 8 Prozent, die Nächtigungen um 2 Prozent.

Die Sorgen über eine ungewisse Hochsaison scheinen sich nicht bestätigt zu haben. Im August wurden 4,6 Millionen Ankünfte und 31,5 Millionen Übernachtungen verzeichnet. Im Vorjahresvergleich stiegen die Gästezahlen um 1 Prozent, die Nächtigungen gingen hingegen um 2 Prozent zurück. Ähnlich war die Entwicklung im Juli: die Ankünfte stiegen leicht an, während die Übernachtungen stagnierten.

„Der in der Hochsaison im Juli und August erzielte Touristenverkehr bestätigt den Trend, dass mehr Urlauber anreisen, aber zugleich etwas kürzer bleiben“, sagte der Chef des kroatischen Tourismusverbands (HTZ), Kristjan Staničić laut einer Mitteilung. Trotz der gegenwärtigen Umstände, einschließlich der Auswirkungen der globalen Inflation und des Ukraine-Kriegs sowie der Tatsache, dass heuer die Konkurrenz erstmals nach der Corona-Pandemie im vollen Ausmaß zurückkehrte, hat Kroatien laut Staničić ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Auch in der Nachsaison erwartet er starke Resultate. Die Tourismusministerin Nikolina Brnjac teilt diese Erwartungen: „Nach der besten Vorsaison in der Geschichte des kroatischen Tourismus gehen wir mit großem Optimismus in die Nachsaison“, sagte sie.

Kroatien ist ein beliebtes Urlaubsland auch bei den Österreicherinnen und Österreichern, die traditionell zu den Top 3 unter den ausländischen Touristen gehören. In den ersten acht Monaten waren österreichische Gäste für 6,6 Millionen Übernachtungen verantwortlich, davon entfielen allein auf August 2 Millionen Nächtigungen. Vor den Österreichern liegen von den ausländischen Urlaubern lediglich Deutsche und Slowenen.

Das könnte Sie auch interessieren