X-Chefin baut Führungsspitze um

Musk benannte Twitter in X um © APA/dpa/Monika Skolimowska

X-Chefin Linda Yaccarino hat einem Medienbericht zufolge angesichts des Drucks durch Eigentümer Elon Musk die Führungsspitze der Social-Media-Plattform umgebaut. Sie habe sich in diesem Monat vom Leiter des Geschäftsbetriebs und der Kommunikation, Joe Benarroch, getrennt, schreibt die „Financial Times“ unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Er galt als rechte Hand Yaccarinos.

X reagierte nicht sofort auf die Bitte der Nachrichtenagentur Reuters um einen Kommentar zu dem Bericht.

Lesen Sie auch

Bevor er im Juni 2023 zu X kam, das damals noch Twitter hieß, arbeitete Benarroch bei Comcasts TV-Sparte NBCUniversal. Bei dem Medienunternehmen verantwortete er die Kommunikationsstrategie für den Bereich Werbung und Partnerschaften. Er unterstand Yaccarino, die dort die Werbeabteilung leitete. Sein Nachfolger bei X soll dem Bericht zufolge Nick Pickles werden, der die Abteilung für globale Regierungsangelegenheiten leitet. Seine Rolle solle erweitert werden und die Leitung der gesamten globalen Kommunikation umfassen.

Die Umbesetzung ist dem Bericht zufolge auf die zunehmenden Spannungen zwischen Musk und Yaccarino zurückzuführen. Musk will Kosten senken und mehr Geld einnehmen. Steve Davis, ein langjähriger Verbündeter von Musk und Chef von dessen Boring Company, wurde von dem Milliardär im April ins Boot geholt, hieß es. Er solle die Finanzen und das Leistungsmanagement von X überprüfen, so die FT.

Der Milliardär und Tesla-Gründer Musk hatte Twitter Ende Oktober 2022 für 44 Milliarden Dollar übernommen. Unmittelbar danach feuerte Musk viele Führungskräfte.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren