Achtung: Phishingversuche im Namen von Bitpanda

Am Mittwoch wurde vonseiten des Landeskriminalamts Oberösterreich gewarnt, dass vermehrt Phishingversuche im Namen des Finanzdienstleisters Bitpanda auftreten.

Die Betrüger senden gefälschte E-Mails oder kontaktieren ihre Opfer telefonisch und fordern sie auf, persönliche Daten zu „verifizieren“. Ziel der Täter ist es, die Zugangsdaten zu den Kryptowallets der Betroffenen zu erlangen und diese abzuräumen.

Lesen Sie auch

Ein besonders perfides Detail ist, dass die Opfer aufgefordert werden, Codes, die per SMS oder Push-TAN gesendet werden, scheinbar zur Verifizierung durchzugeben. Stattdessen ermöglicht dies den Tätern den Zugriff auf die Konten und Guthaben ihrer Opfer.

In Oberösterreich führte dies bereits zu mehreren Anzeigen und erheblichen finanziellen Verlusten für die Betroffenen. Die Polizei rät dringend dazu, keine persönlichen Daten preiszugeben und bei Verdachtsfällen sofort die entsprechenden Plattformen sowie die Polizei zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren