Gewalttaten in Oberösterreich – 37-Jähriger und 76-Jähriger in Haft

Zwei Männer sind nach Gewalttaten in Oberösterreich festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert worden. Ein 37-jähriger Kroate soll in der Nacht auf Montag im Bezirk Gmunden seine Ehefrau tätlich angegriffen, verletzt und mit dem Umbringen bedroht haben.

Er wurde mit einem Betretungs- und Annäherungsverbot belegt, eine Schreckschusswaffe sichergestellt. Die Frau kam mit schweren Verletzungen ins Spital, berichtete die Polizei am Dienstag.

Im Bezirk Schärding soll ein 76-Jähriger Montagabend nach einem Streit auf den 48-jährigen Lebensgefährten seiner Tochter eingestochen haben. Der jüngere flüchtete und kontaktierte seine Partnerin, diese rief die Polizei.

Da bekannt war, dass der 76-Jährige mehrere Langwaffen besitzt, wurden die Schnelle Interventionsgruppe sowie die Cobra zur Unterstützung gerufen. Nach Hilfe der Verhandlungsgruppe nahm die Cobra den Mann um 20.25 Uhr fest.

Bei ihm wurden vier Langwaffen sichergestellt, ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der 48-Jährige wurde durch den Messerangriff am Bauch verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren