Hochbetrieb am Landesgericht: 1094 Messer und 9 Waffen abgenommen

Sogar mit 120 Einwegspritzen, von denen 10 blutverschmiert waren, wollte sich im Vorjahr ein Besucher in Linz Zutritt verschaffen

Gericht.jpg

Regelrecht gestürmt wurde im Vorjahr das Landesgericht Linz: 130.558 Personen betraten das Gebäude, was beinahe einer Verdoppelung gegenüber 2022 entspricht. Eine Erklärung für diesen Rekordwert konnte am Montag Vizepräsidentin Monika Gruber, die für den Sicherheitsbericht am Gericht zuständig ist, nicht liefern.

Abgenommen wurden den Besuchern, von denen etliche einen Insassen in der Justizanstalt aufsuchten, unter anderem 1094 Messer, 7 Faustfeuerwaffen, 2 verbotene Waffen wie etwa einen Elektroschocker und einen Kugelschreiber mit einem versteckten Messer sowie 49 Pfeffersprays.

Weiters stellen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes an den Eingangsschleusen 4784 gefährliche Gegenstände wie einen Korkenzieher sicher. „Sogar mit 120 Einwegspritzen, von den 10 blutverschmiert waren, wollte jemand ins Gericht“, betonte Gruber. Und einer Frau wurde ihre Hacke abgenommen, die sie im Rucksack mitführte.

51 mal musste die Polizei zu Hilfe kommen

Laut der Vizepräsidentin kam es im Zuge der Kontrollen zu 51 Vorfällen, bei denen Unterstützung durch die Polizei notwendig war. Zweimal musste die Exekutive einschreiben, da sich rabiate „Fan-Gruppen“ vor dem Landesgericht versammelt hatten.

Ein Dauerbrenner sind auch Suchtgiftfunde: In 38 Fällen führten Besucher Drogen mit. Besonders kurios: Bei einem Mann war dies sogar zweimal am selben Tag der Fall.

In vier Fällen musste die Rettung gerufen werden, weil jemand bei einer Verhandlung kollabierte. Einmal hatte es laut Grube eine Dame so eilig ins Gerichtsgebäude zu kommen, dass sie gegen eine Schleuse lief und sich an der Nase verletzte.

„Dies zeigt, dass die Kontrollen, die oftmals wegen längerer Wartezeiten für Unmut sorgen, absolut notwendig sind. Denn wir müssen die Sicherheit unserer Mitarbeiter gewährleisten“, betont die Vizepräsidentin.

Am Landesgericht Linz arbeiten 52 Richter (44 Planstellen), inklusive der Bezirksgerichte im Sprengel Linz sind es 82 Planstellen.

Von Heinz Wernitznig

Das könnte Sie auch interessieren