Hotspot Innviertel knackt die 250-Mitglieder-Marke

IMG_6295_(002).JPG

2014 wurde der „Hotspot Innviertel“ ins Leben gerufen, um das Innviertel als attraktive und lebenswerte Arbeitgeberregion zu positionieren.

Zehn Jahre später ist der Zusammenschluss regionaler Unternehmen, Schulen und Organisationen auf 251 Mitglieder angewachsen. Kommunikation und Vernetzung untereinander sind ein wichtiger Baustein, um nach außen präsent und erfolgreich zu sein.

Lesen Sie auch

„Mit der Fullservice-Werbeagentur Abimago-Media aus Munderfing konnten wir dieser Tage unser 251. Mitglied begrüßen“, freut sich Andrea Eckerstorfer, Geschäftsführerin der „Initiative Lebensraum Innviertel“, bei der auch die Fäden für den Hotspot Innviertel zusammenlaufen.

Die jüngst dazugekommenen Mitglieder zeugen von der Vielfalt des Zusammenschlusses: Der Biohof Geinberg als Öko-Vorzeigeprojekt ist ebenso vertreten wie die auf Rechnungswesen und Softwarelösungen spezialisierte Firma Murauer aus Senftenbach. Neu sind auch die Kreativagentur „moveX“ aus Taufkirchen an der Pram und das auf Versandkartons und Geschenkverpackungen spezialisierte Traditionsunternehmen Gruber Kartonagen aus Ried.

Das Autohaus Toyota Innviertel mit Standorten in Ried und Braunau ist ebenfalls mit von der Partie, genauso wie die Agentur „Monobunt“ aus Ried, die sich auf E-Commerce und Digitalmarketing fokussiert. Besonders beliebt bei den Mitgliedern sind die mehrmals im Jahr stattfindenden Speeddatings, bei denen man unkompliziert ins Gespräch kommt und neue Kontakte knüpfen kann.

Das könnte Sie auch interessieren