„Tanz den Kepler“: 2.000 Gäste feierten beim ersten JKU Sommerball

JKU Campus ist nicht nur ein Ort zum Lernen, sondern auch zum Feiern

JKU-Professor Andreas Gruber (M.) mit Unterstützung von Karl Weixelbaumer und Pascal Kitzmüller an den Turntables. © JKU

Unter dem Motto „Tanz den Kepler“ ging zum ersten Mal der Sommerball der Johannes Kepler Universität Linz Freitagabend über die Bühne. Rund 2.000 begeisterte Gäste verwandelten den sommerlichen JKU Campus in einen rauschenden Ballsaal.

„Es freut mich sehr, dass die JKU mit einem völlig neu gedachten Universitätsball wieder aufs Tanzparkett zurückgekehrt ist. Unser wunderschöner Campus ist ein Ort zum Lernen, Lehren, Forschen, Leben und, wie unser Sommerball eindrucksvoll gezeigt hat, auch zum Feiern und Tanzen“, zeigte sich JKU-Rektor Stefan Koch beeindruckt.

Lesen Sie auch

Der JKU Campus war an diesem Abend Bühne und Ballsaal zugleich – Studierende, Mitarbeiter, Partner, Freunde und viele Tanzbegeisterte erlebten eine zauberhafte Ballnacht mit Tanz und Unterhaltung: Bereits beim Einlass wurden die Ballgäste musikalisch von BANDADRIATICA aus Italien empfangen. Das JKU-Uniorchester und Tänzer der Bruckneruniversität Linz gestalteten die eindrucksvolle Eröffnung in der Kepler Hall.

Anschließend gab es Tanzmusik vom Feinsten von der oberösterreichische Band VOICES AND MUSIC. Um Mitternacht lud der Linzer Künstler und mehrfache Staatsmeister im Showdance Joel Teodoro gemeinsam mit BANDADRIATICA zum „Revolution Dance – Arriva la Banda“.

Das vielfältige Programm begeisterte die zahlreichen Gäste, darunter auch LH Thomas Stelzer, der Linzer Stadtrat Dietmar Prammer, Franz Harnoncourt, Geschäftsführer des Kepler Universitätsklinikums, Amalia Berger-Lehner, Präsidentin des Linzer Landesgerichts, Angelika Sery-Froschauer und Leo Jindrak Vizepräsidentin und Vizepräsident der Wirtschaftskammer OÖ, Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung OÖ, Stefanie Christina Huber, Generaldirektorin der Sparkasse OÖ, JKU-ÖH-Vorsitzender Philipp Bergsmann und Vertreter anderer Universitäten, des JKU Rektorats, Senats, Uni- undes Betriebsrats.

JKU Professoren als DJs

Das bereits aus vergangenen JKU-Bällen bekannte und beliebte Format „Dein Prof ist dein DJ“ vereinte auch heuer Studierende und Professoren auf der Tanzfläche. Die JKU-Professoren Klaus Bretterbauer, Andreas Gruber und Martina Schickmair brachten mit ihren DJ-Fähigkeiten die Tanzfläche zum Glühen, und es wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Um Mitternacht stand Rektor Koch selbst an den Turntables – eine gelungene Überraschung.

Das könnte Sie auch interessieren