Tscheche musste mit Notarzthubschrauber vom Berg gerettet werden

Ein 45-jähriger tschechischer Staatsangehöriger unternahm laut Landespolizeidirektion am Samstag eine Bergtour im Toten Gebirge.

Sein Ziel war die Welserhütte im Gemeindegebiet von Grünau im Almtal. Gegen 14 Uhr erreichte er den Fleischbanksattel und stieg Richtung Welserhütte ab.

Lesen Sie auch

Im dortigen Bereich ist der Boden mit einer beinahe durchgehenden Schneedecke bedeckt.Gegen 14:30 Uhr brach der 45-Jährige knietief in den Schnee ein und verletzte sich dabei.

Der Wanderer konnte noch selbstständig weiter bis zur Welserhütte absteigen und setzte dort einen Notruf ab, da sich die Blutung der Wunde nur schwer stillen ließ.

Der Notarzthubschrauber nahm den Tschechen bei der Walserhütte auf und flog ihn ins Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf.


Das könnte Sie auch interessieren