Israel kritisiert Palästinenser-Abkommen mit Hamas
Israel hat Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas für seine Einigung mit der Hamas auf eine Übergangsregierung im Gazastreifen kritisiert. „Anstatt den Terrorismus abzulehnen, umarmt Abbas die Mörder und Vergewaltiger der Hamas und offenbart damit sein wahres Gesicht“, schrieb der israelische Außenminister Israel Katz am Dienstag auf X. „In Wirklichkeit wird das nicht passieren, denn die
ÖVP-Delegation übernimmt wichtige Aufgaben im Europaparlament
ÖVP-Europaabgeordnete übernehmen für die kommende Legislaturperiode wichtige Aufgaben im Europaparlament: ÖVP-Delegationsleiter Reinhold Lopatka wird auch zum Delegationsleiter des Europäischen Parlaments für die Arabische Halbinsel bestellt. Sophia Kircher ist stv. Vorsitzende des einflussreichen Verkehrsausschusses im Europaparlament. Und Lukas Mandl wurde von der EVP-Fraktion zu deren entwicklungspolitischen
Deutsche Regierung zahlte halbe Million Euro für Flüge zur EM
Flüge von Regierungspolitikern zu Spielen der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft haben nach Angaben des Verteidigungsministeriums 531.000 Euro gekostet. Dabei geht es um sechs Einsätze der Flugbereitschaft der Bundeswehr, die Deutschlands Bundeskanzler Olaf Scholz und mehrere Mitglieder seines Kabinetts zu Spielbesuchen flog. Der teuerste Flug kostete 114.487,41 Euro
Secret-Service-Chefin räumt nach Trump-Attentat Versagen ein
Nach dem Attentat auf Ex-Präsident Donald Trump räumt Secret-Service-Chefin Kimberly Cheatle ein Versagen des Dienstes ein - lässt aber viele Fragen unbeantwortet. In einer stundenlangen Anhörung im US-Kongress verwies sie häufig auf laufende Ermittlungen. Rücktrittsforderungen wies Cheatle zurück.Vor allem blieb weiterhin unklar, wie es passieren konnte, dass ein Dach mit direkter Sicht zur
Demokraten versammeln sich nach Biden-Rückzug hinter Harris
Kurz nach dem Ausstieg von US-Präsident Joe Biden aus dem Präsidentschaftswahlkampf haben sich zahlreiche Demokraten hinter Vizepräsidentin Kamala Harris als Ersatzkandidatin versammelt. Am Montag erhielt die 59-Jährige Rückendeckung weiterer einflussreicher Politiker. Auch finanziell läuft es für Harris gut. Binnen 24 Stunden sind 81 Millionen US-Dollar (ca. 73 Millionen Euro) an Spenden eingegangen
Zahlreiche Tote bei israelischem Angriff auf Khan Younis
Bei einem neuerlichen Vorstoß der israelischen Streitkräfte im südlichen Gazastreifen hat es palästinensischen Berichten zufolge viele Tote gegeben. Die Armee habe im Osten der Stadt Khan Younis angegriffen, sagten Augenzeugen. Mindestens 71 Palästinenser, unter ihnen Frauen und Kinder, seien ums Leben gekommen, weitere 200 hätten Verletzungen erlitten, berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur

MEISTGELESEN

Hunderte Festnahmen bei Studentenprotesten in Bangladesch
Bei den gewaltsamen Studentenprotesten in Bangladesch sind nach Polizeiangaben bisher mehr als 500 Menschen festgenommen worden. Wie ein Sprecher der Polizeibehörde der Hauptstadt Dhaka der Nachrichtenagentur AFP am Montag mitteilte, waren unter den mindestens 532 Festgenommenen auch führende Mitglieder der Oppositionspartei Bangladesh Nationalist Party (BNP).Die wichtigste Organisation hinter den
Politiker weltweit zollen Biden nach Rückzug Respekt
International haben Politiker US-Präsident Joe Biden Respekt für seinen Rückzug aus dem Rennen um eine weitere Amtszeit gezollt. So dankte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj Biden für seine „standhafte Unterstützung“, sprach der britische Premierminister Keir Starmer Biden seine Achtung aus und verwies der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz auf die dank Biden enge transatlantische
Biden verzichtet auf Kandidatur, Harris in den Startlöchern
US-Präsident Joe Biden wird bei der Wahl im November nicht für eine zweite Amtszeit antreten und hat seine Stellvertreterin Kamala Harris als Ersatzkandidatin vorgeschlagen. Er glaube, dass es im besten Interesse seiner Partei und des Landes sei, wenn er sich zurückziehe und auf sein Amt konzentriere, erklärte Biden am Sonntag (Ortszeit). Harris muss sich jetzt den Rückhalt der Partei sichern.
Taiwan übt Verteidigung gegen chinesische Invasion
Vor dem Hintergrund anhaltender Spannungen mit China üben Taiwans Streitkräfte den Ernstfall. Die Inselrepublik hat ein fünftägiges Manöver begonnen, bei dem die Kampfbereitschaft für den Fall einer Invasion geprobt werden soll. Im Rahmen der seit 1984 jährlich stattfindenden Übung „Han Kuang“ soll die Fähigkeit getestet werden, kritische Infrastruktur in der Hauptstadt Taipeh zu schützen
Israel griff erneut Hisbollah-Stellungen im Libanon an
Die israelische Luftwaffe hat nach Beschuss durch die proiranische Hisbollah erneut Stellungen der Miliz im Südlibanon beschossen. Wie die israelische Armee am Abend mitteilte, sei eine Raketenabschussanlage bombardiert worden. Zudem seien ein Beobachtungsposten und „Terror-Infrastruktur“ der Hisbollah angegriffen worden. Nähere Details wurden nicht genannt. Zuvor soll die Hisbollah den Norden
Extremisten-Verlag nicht einfach aus Koranschulen zu verbannen
Ein kleines Mädchen will mit seinen neuen Rollschuhen angeben — und fällt auf die Nase. Verletzt kommt es ins Krankenhaus, wo es einsieht, dass Prahlen eine schlechte Eigenschaft ist. Die an sich lehrreiche Geschichte entstammt dem türkischsprachigen Buch „10 Ratschläge“ aus dem Kölner Plural-Verlag. Subtil wird jedoch in dieser und anderen Geschichten eine weitere Botschaft transportiert: