Sicherheitslandung in Schiphol: Boeing 777 meldete technischen Defekt
Ein Großraumflugzeug des Typs Boeing 777 ist am Sonntag rund 40 Minuten nach dem Start aus Sicherheitsgründen zum Amsterdamer Flughafen Schiphol zurückgekehrt. Die Maschine der niederländischen Gesellschaft KLM war auf dem Weg nach Rio de Janeiro und befand sich über Belgien, als ein technischer Defekt gemeldet wurde, teilte die niederländische Luftverkehrsleitung laut der Nachrichtenagentur
Frau in Safaripark von mehreren Wölfen angegriffen
In dem bekannten Safaripark von Thoiry im Westen von Paris ist eine Frau von mehreren Wölfen attackiert und schwer verletzt worden. Der Vorfall soll sich laut französischen Medien am Sonntagmorgen ereignet haben. Wie unter anderem die Tageszeitung „Le Parisien“ berichtete, soll die Frau aus noch ungeklärtem Grund beim Jogging in das Tiergehege der Safarizone gelangt sein. Dort sind nur Autofahrer
Wasserleitung repariert: Touristen dürfen wieder nach Capri
Touristen dürfen seit Sonntag wieder auf die italienische Mittelmeerinsel Capri. Nach Problemen mit der Trinkwasserversorgung der bei Urlaubern beliebten Insel konnte die zentrale Leitung vom Festland repariert werden - in der Nacht zum Sonntag floss wieder Wasser regulär durch die Leitung nach Capri. Insel-Bürgermeister Paolo Falco hob deswegen ein zuvor in einer offiziellen Verordnung verhängtes
Explosion in Bozner Fabrik: Ein Schwerverletzter gestorben
Nach einer Explosion in einer Fabrik im Südtiroler Bozen in der Nacht auf Freitag ist einer der sechs schwerverletzten Arbeiter im Krankenhaus von Verona gestorben. Dabei handelte es sich laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA um einen 31-jährigen Senegalesen. Dieser war nach der Explosion per Hubschrauber nach Verona geflogen worden, wo er am Samstagabend seinen schweren Brandwunden erlag.
Mann übergießt 19-jährige Tochter mit heißem Wasser
Ein 61-Jähriger hat im unterfränkischen Birkenfeld in Deutschland nach Polizei-Angaben seine Tochter mit heißem Wasser übergossen. Die 19-Jährige wurde bei dem Vorfall am Samstagabend schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie erlitt demnach mehrere Verbrühungen und kam in ein Krankenhaus. Den Angaben nach war es in der gemeinsamen Wohnung zwischen den beiden zuvor zu einem Streit
Geflohener Doppelmörder in Deutschland gefasst
Der geflohene zweifache Mörder aus Berlin ist gefasst. Er sei am späten Samstagabend von brandenburgischen Polizisten festgenommen worden, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Berliner Polizei am Sonntag. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung hatte es zuvor einen Hinweis aus der Bevölkerung im Landkreis Märkisch-Oderland gegeben. Laut Polizei wurde der 50-Jährige gegen 23.00 Uhr festgenommen.

MEISTGELESEN

Tote und Verletzte bei Waldbränden in der Türkei
Bei einem Buschfeuer im Südosten der Türkei sind nach Regierungsangaben mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. 78 Menschen wurden durch den Brand nahe der Städte Diyarbakir und Mardin im türkischen Kurdengebiet verletzt, viele erlitten Rauchvergiftungen, sagte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Freitag. Fünf von ihnen erlitten schwere Verletzungen. Die pro-kurdische Oppositionspartei
Schütze tötete drei Menschen in US-Bundesstaat Arkansas
In den USA ist es erneut zu tödlicher Waffengewalt gekommen. Im Ort Fordyce im Bundesstaat Arkansas wurden am Freitag mindestens drei Menschen erschossen und zehn weitere verletzt, meldeten US-Medien unter Berufung auf die lokalen Behörden. Der Schütze wurde von der Polizei angeschossen und festgenommen. Der Tatort war demnach ein Lebensmittelgeschäft. Ob die Schüsse darin oder auf dem Parkplatz
Jahrestage, Jubiläen, Geburtstage, Todestage vom 22. Juni
1919 Die Deutsche Nationalversammlung billigt unter Vorbehalten mit 237 gegen 138 Stimmen die Unterzeichnung des Versailler Vertrages. Die Alliierten lehnen sofort jede Änderung ab. 1939 Gegen syrischen Protest tritt Frankreich als Mandatsmacht den einstigen Sandschak von Alexandrette (Iskenderun) an die Türkei ab. Übernahme der Hofreitschule durch die Deutsche Wehrmacht. Die Leitung der Schule
Medizinischer Notfall nach Sieg Österreichs im Olympiastadion
Die österreichischen Fans feierten ausgelassen im Berliner Olympiastadion, als ihr Team mit einem beeindruckenden 3:1-Sieg gegen Polen im zweiten Vorrundenspiel der Europameisterschaft triumphierte. Die Stimmung war ausgelassen und die Freude groß, bis ein tragischer Zwischenfall die Jubelszenen jäh unterbrach. Ein polnischer Zuschauer stürzte aus einer Höhe von drei Metern die Tribüne hinunter.
Mindestens ein Toter bei neuen Waldbränden in Griechenland
Bei neuen Waldbränden in Griechenland ist nach Angaben der Feuerwehr mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Ein 55-Jähriger aus Myrtia auf der Peloponnes-Halbinsel sei am Freitag bewusstlos ins Krankenhaus von Pyrgos gebracht worden, wo er kurz darauf gestorben sei, meldete die griechische Nachrichtenagentur Ana. Eine Feuerwehr-Sprecherin sagte, die genaue Todesursache des Mannes sei noch unklar.
Ein Doppelmörder kehrte nach Freigang nicht ins Gefängnis zurück
Ein wegen Doppelmordes verurteilter Straftäter ist von einem Ausgang nicht in das Gefängnis zurückgekehrt. Der 50-Jährige hätte eigentlich am Donnerstagnachmittag in die Berliner Justizvollzugsanstalt Tegel zurückkommen sollen, wie ein Sprecher der Senatsjustizverwaltung am Freitag auf Anfrage sagte. Da dies nicht geschah, wurde die Fahndung ausgelöst. Der Flüchtige ist dem Sprecher zufolge