Prozess um 15-jähriges Wiener Cyber-Grooming-Opfer
Am Wiener Landesgericht ist am Mittwoch ein Fall von Cyber-Grooming - das Manipulieren minderjähriger Opfer im Internet zur Begehung sexuell motivierter Übergriffe - verhandelt worden. Ein 19-Jähriger wurde wegen geschlechtlicher Nötigung rechtskräftig zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt. Er hatte eine 15-Jährige im Messenger-Dienst Snapchat unter Druck gesetzt und zur Übermittlung mehrerer
Hohe Temperaturen: Nationaler Hitzeschutzplan überarbeitet
Seit sieben Jahren gibt es den Nationalen Hitzeschutzplan in Österreich, nun wurde er aufgrund des Klimawandels überarbeitet. Die Bevölkerung soll besser über Maßnahmen informiert werden und die Länder ihren Austausch intensivieren, gab Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Wien bekannt. Jedes Jahr sind bis zu 500 Hitzetote zu beklagen, hieß es.
69-jähriger Urlauber bei Badeunfall gestorben
Ein 69-Jähriger ist am Mittwochvormittag bei einem Badeunfall im Badesee Apetlon (Bezirk Neusiedl am See) ums Leben gekommen. Der deutsche Urlauber war nach dem Schwimmen nicht zu seiner Frau zurückgekehrt, die daraufhin die Einsatzkräfte alarmierte. Gefunden wurde er schließlich leblos im Wasser treibend, bestätigte ein Polizeisprecher auf APA-Anfrage einen Bericht des ORF Burgenland. Die Einsatzkräfte
Bereits wegen Tierquälerei angeklagter Wiener erneut angezeigt
Gegen einen Mann, der im Oktober 2023 am Wiener Straflandesgericht vom Vorwurf, seinen Hund vom Balkon geworfen zu haben, im Zweifel freigesprochen worden ist, ist erneut Anzeige wegen Tierquälerei erstattet worden. Der Mann habe erneut einen Vierbeiner besessen, der nun verschwunden ist. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt nun, wie der APA am Mittwoch bestätigt wurde. Beim Prozess im vergangenen
Zahl der Keuchhustenfälle in Österreich stark gestiegen
Die Zahl an Keuchhustenfälle in Österreich ist stark angestiegen. Laut eines Berichts der Tageszeitung „Kurier“ waren bis Mitte Juni bereits mehr als 6.049 Erkrankungen registriert, während es im gesamten Jahr 2023 noch 2.780 gewesen sind, bestätigte auch das Gesundheitsministerium. Gefährlich ist die Krankheit vor allem für Kinder, im März starb etwa in Graz ein Baby an Keuchhusten. EU-Gesundheitskommissarin
Hoftrac prallte gegen Rollator: 83-Jährige verstorben
Eine 83-jährige Deutsche ist am Dienstag nach einem Unfall mit einem Hoftrac bei einem Hotel im Tiroler Going (Bezirk Kitzbühel) in der Innsbrucker Klinik gestorben. Der Rollator der Frau war am Montag von der Schaufel der selbstfahrenden Arbeitsmaschine erfasst worden. Der 49-jährige Lenker der Maschine, ein Hotelangestellter, hatte zuvor drei Spaziergängerinnen übersehen. Die Frau erlitt laut

MEISTGELESEN

Drogenlenker mit Kindern im Auto von Polizei gestoppt
Ein Drogenlenker, der drei Kinder im Auto hatte, ist am Dienstag auf der Südautobahn (A2) kurz vor der Grenze zu Italien gestoppt worden. Der 32-jährige Wiener war in eine Kontrolle geraten, bei der ein Drogentest positiv verlief. Außerdem hatte er keinen Führerschein, weil ihm dieser schon vor Jahren abgenommen worden war. Seine Kinder (acht, neun und zehn Jahre alt) lagen nicht angeschnallt auf
Fahrrad-Kindersitze im Test: Auch günstig kann sicher sein
Die Kombination aus sportlicher Betätigung und Spaß lockt viele Radler in den Sattel – auch Familien. Ist die Strecke zu anspruchsvoll oder sind die Kinder noch zu jung, um selbst in die Pedale zu treten, sind Fahrrad-Kindersitze eine Möglichkeit, sie mitzunehmen. Der Mobilitätsclub ÖAMTC nahm acht aktuelle Modelle genau unter die Lupe. Testergebnisse unter oeamtc.at/thema/tests. Wichtig: In
Missbrauchsanklage um tote 16-Jährige in Wien
Ein 54-jähriger Mann muss sich am 27. Juni wegen sexuellen Missbrauchs einer wehrlosen Person (§ 205 StGB) am Landesgericht Wien verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im vergangenen Dezember eine von Suchtmitteln beeinträchtigte 16-Jährige in eine Wohnung in Rudolfsheim-Fünfhaus mitgenommen zu haben. Dort soll er ihren Zustand ausgenutzt und mit der 16-Jährigen mehrfach den Beischlaf
Waffenverbotszone in Wien-Favoriten wird verlängert
Die Waffenverbotszone in Wien-Favoriten als Reaktion mehrerer Bluttaten in dem Bereich wird über den Sommer hinaus verlängert, heißt es dem Vernehmen nach aus dem Innenministerium. Die Verlängerung erfolgt um drei Monate und somit bis September, wie auch mehrere Medien berichteten. Die Verordnung wäre sonst bis Ende Juni ausgelaufen. Das Waffenverbot gilt seit 30. März.Das Gebiet erstreckt sich
Renaturierungs-Nichtigkeitsklage für EU-Experten chancenlos
Der Europarechtsexperte Peter Hilpold hat der von der ÖVP angekündigten Nichtigkeitsklage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) aufgrund der Zustimmung von Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) zum EU-Renaturierungsgesetz im APA-Gespräch am Dienstag wenig Chancen eingeräumt. Er sah eindeutig ein „rechtsgültiges Zustandekommen“ des Gesetzes, obwohl Gewessler in einer „Grauzone“
Zwei mögliche Ursachen für Brand in Traiskirchner Entsorgungsbetrieb
Nach dem Brand in einem Entsorgungsbetrieb in Traiskirchen (Bezirk Baden) vom Sonntag sind zwei mögliche Ursachen ermittelt worden. Als wahrscheinlichste Varianten gelten eine Selbstentzündung im gelagerten Sperrmüll sowie ein elektrischer Defekt eines Akkus, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Dienstag auf Anfrage mit. Die Schadenssumme beträgt rund 400.000 Euro. Fremdverschulden