55-jähriger Wanderer tödlich verunglückt
Im Kärntner Maltatal konnte am Montag ein vermisster Wanderer nur noch tot geborgen werden. Der 55-jährige Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau hatte sich Sonntag früh zu einer Wanderung auf den Gipfel Winterleiten im Maltatal (Bezirk Spittal an der Drau) aufgemacht. Nachdem der Mann nicht zurückgekehrt war, wurde eine Suchaktion gestartet, die am Montag fortgesetzt wurde. Bergrettung und Alpinpolizei
S6-Tunnel Semmering nach Lkw-Brand stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Brand hat am Montag für eine stundenlange Sperre des Tunnels Semmering auf der Semmering Schnellstraße (S6) gesorgt. Im niederösterreichisch-steirischen Grenzgebiet standen laut Neunkirchens Bezirkskommandant Josef Huber neun Feuerwehren mit 78 Mitgliedern im Einsatz. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Richtungsfahrbahn Wien wurde noch am Vormittag freigegeben, in Richtung Steiermark
Zivilschutzalarm für Kremsbrücke in Kärnten nach Unwetter
Der Zivilschutzalarm in der Ortschaft Kremsbrücke in Oberkärnten ist am Montag nach dem schweren Unwetter von Sonntagabend nach wie vor aktiv. Nach heftigen Regenfällen ging eine Mure im Bereich der Kesselgrubenalm ab, der Kremsbach drohte überzulaufen, mehrere Häuser wurden über- und unterschwemmt und Straßen wurden teilweise schwer beschädigt. Die Ortschaft Innerkrems ist von Kärnten aus
Rollstuhlfahrer nach Absturz in Bachbett im Spital gestorben
Ein 63-jähriger Rollstuhlfahrer ist nach einem Zehn-Meter-Absturz in ein Bachbett im Rahmen einer Wanderung im Kleinwalsertal im Spital gestorben. Der Mann war am Freitag über den Rand des gut befestigten Wanderwegs geraten und über eine steile Böschung abgestürzt. Laut Polizei wurde der im Wasser liegen gebliebene 63-Jährige zwar umgehend geborgen, erstversorgt und per Hubschrauber ins Krankenhaus
Drei Jahre unbedingte Haft für Stich gegen Streitschlichter
Weil er am 13. Mai 2024 in Wien-Favoriten einen Streit zwischen einem E-Roller-Fahrer und einem aufgebrachten Fußgänger schlichten wollte, ist ein 57-Jähriger im Spital gelandet. Der Fußgänger stach ihm aus Wut einen Metallstift in den Oberschenkel, weil er ihm offensichtlich die Schuld daran gab, dass der Roller-Fahrer entwischen konnte. Am Montag wurde der mehrfach vorbestrafte 37-Jährige am
Vorarlberger Polizist bei Einsatz von Hund schwer verletzt
Ein Dornbirner Stadtpolizist ist am Sonntagabend bei einem Einsatz von einem Hund erheblich verletzt worden. Das Tier hatte sich „mit enormer Aggressivität“ in dessen Oberschenkel festgebissen und ließ nicht von dem Mann ab, hieß es. Der zweite anwesende Polizist erschoss den Schäferhund schließlich. Gegen die beiden Hundehalter, die laut Exekutive bei der Attacke untätig blieben, werde ermittelt,

MEISTGELESEN

Veranstalter der EuroGames Vienna 2024 ziehen Erfolgsbilanz
Nach Abschluss der EuroGames Vienna 2024, die am Samstagabend am Karlsplatz zu Ende gegangen sind, haben die Veranstalter des europaweit größten jährlichen Sportfests der LGBTIQ+-Community Bilanz gezogen. „Wir sind in vielerlei Hinsicht sehr zufrieden“, sagte Gerhard Marchl, neben Maria Schinko Co-Präsident der EuroGames Vienna 2024, am Sonntag. Mit 4.000 Teilnehmenden habe man deutlich mehr
Großeinsatz in Wien nach Zusammenbruch mehrerer Mädchen
Der Zusammenbruch mehrerer Mitglieder eines französischen Jugendchors in der Wiener City hat Sonntagmittag zu einem Großeinsatz der Wiener Berufsrettung und Feuerwehr geführt. Weil man nicht genau wusste, warum die Jugendlichen zusammengebrochen waren, waren die Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen an Ort und Stelle, so Sprecher von beiden Organisationen. Der Zusammenbruch dürfte allerdings aufgrund
24-Jähriger in Straßwalchen von Duo niedergeschlagen und beraubt
Ein 24-jähriger Brasilianer ist in der Nacht auf Samstag in Straßwalchen (Bezirk Salzburg-Umgebung) von zwei vorerst Unbekannten niedergeschlagen und beraubt worden. Die beiden Kriminellen traten auf den Wehrlosen ein und erbeuteten lediglich einen zweistelligen Eurobetrag. Das Opfer erlitt dabei Kopfverletzungen sowie Verwundungen an der Schulter, am rechten Knie und an den Fingern. Die Polizei
ÖBB: Neue Fairplay-Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander
Die Anzahl an Konflikten, Übergriffen und verbalen Attacken auf ÖBB-Mitarbeiter ist in der vergangenen Zeit weiter angestiegen. Insbesondere Zugbegleiter und Mitarbeiter in den ÖBB-Reisezentren sind hiervon stark betroffen. Daher starten die ÖBB nun ihre Fairplay-Kampagne „Ein feiner Zug ist immer willkommen“, um das Bewusstsein für ein rücksichtsvolles Miteinander zu stärken und auf ein
Vorübergehende Abkühlung ab Dienstag
In der kommenden Woche kühlt es in Österreich ein wenig ab. Am Montag erreichen die Temperaturen noch mehr als 30 Grad. Ab Dienstag liegen sie dann darunter. Wie die Meteorologen von Geosphere Austria am Sonntag prognostizierten, wird es auch unbeständiger. Bereits am Montag trifft die erste Störung Österreich. Strahlendes und sonniges Wetter wird erst am Freitag wieder erwartet.Am Montag liegt
54-jähriger Autofahrer war mit 2,16 Promille unterwegs
2,16 Promille sind am Samstag einem Autofahrer im burgenländischen Bezirk Jennersdorf bescheinigt worden. Der 54-Jährige war Polizeiangaben vom Sonntag zufolge im Rahmen eines landesweiten Verkehrsplanquadrats angehalten worden. In Summe wurden 17 durch Alkohol oder Suchtmittel beeinträchtigte Lenker verzeichnet, es gab zahlreiche weitere Anzeigen. Es seien rund 950 Fahrzeuglenkerinnen und -lenker