Selenskyj als Gast beim G7-Gipfel in Italien

Wolodymyr Selenskyj zu Gast bei Giorgia Meloni © APA/UKRAINIAN PRESIDENTIAL PRESS SERVICE/HANDOUT

Die Gruppe der sieben großen Industrienationen (G7) kommt am Donnerstag zu ihrem alljährlichen Gipfel zusammen. Auf Einladung von Italiens Ministerpräsidentin Giorgia Meloni treffen einander die Staats- und Regierungschefs in Apulien im Süden des Landes. Wichtigste Themen sind die Kriege in der Ukraine und im Nahen Osten sowie das Verhältnis zu China. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Papst Franziskus sind als Gäste eingeladen.

Neben Italien sind auch die USA, Kanada, Japan, Großbritannien, Frankreich und Deutschland sowie die EU dabei. Bei dem Treffen in einem Luxus-Ferienresort wird es um weitere militärische und wirtschaftliche Unterstützung für das von Russland angegriffene Land gehen. Die EU hat bereits beschlossen, eingefrorenes russisches Staatsvermögen für die Ukraine zu nutzen. Beim Gipfel soll vereinbart werden, noch mehr daraus zu machen. Mit Zinsen aus eingefrorenem russischen Staatsvermögen soll für die Ukraine ein Kredit von 50 Milliarden US-Dollar (etwa 47 Mrd. Euro) finanziert werden.

Lesen Sie auch

Der Gipfel dauert bis Samstag. Als Gäste kommen nach Selenskyj weitere Staats- und Regierungschefs hinzu, beispielsweise aus der Türkei, Brasilien und Indien. Erstmals nimmt Papst Franziskus an einem solchen Treffen teil. Das Oberhaupt der katholischen Kirche ist zum Thema Künstliche Intelligenz eingeladen. Weitere Themen sind das Verhältnis zu Afrika sowie Migration.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren