Acht Verletzte bei Häftlingsaufstand in Gefängnis
Bei einem Häftlingsaufstand im Gefängnis von Triest sind am Donnerstagabend acht Personen verletzt worden. Fünf Insassen mussten behandelt werden, nachdem sie Rauch inhaliert hatten. Einige Sträflinge hatten Lein- und Handtücher, sowie Matratzen in Brand gesetzt. Niemand befindet sich in Lebensgefahr, berichteten lokale Medien. An dem Aufstand nahmen mehr als 100 der insgesamt 260 Gefängnisinsassen
Armbrust-Angriff: Verdacht gegen Festgenommenen erhärtet
Nach dem tödlichen Armbrust-Angriff auf die Familie eines Pferdesport-Kommentators in Großbritannien ist der mutmaßliche Täter offiziell unter Mordverdacht gestellt worden. Dies teilte am Freitag die Polizei der Grafschaft Hertfordshire mit. „Ein 26-jähriger Mann aus Enfield wurde am Donnerstagabend wegen des Verdachts auf dreifachen Mord festgenommen.“ Im Rahmen der Mordermittlungen sei eine
Silvretta-Hochalpenstraße nach Felssturz vorläufig gesperrt
Ein Felssturz hat die Silvretta-Hochalpenstraße am Freitagvormittag auf Vorarlberger Seite unpassierbar gemacht. Nach Angaben der Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH als Betreiberin der mautpflichtigen Passroute zwischen Vorarlberg und Tirol ereignete sich der Felssturz im Bereich der Kehre 14 im Ortsgebiet von Gaschurn/Partenen (Montafon). Fahrzeuge wurden nicht erfasst, verletzt wurde niemand.
69-Jähriger stirbt bei Motorradunfall in Veitsdorf
Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich Freitagvormittag in Veitsdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung). Bei der Kollision mit einem Lkw kam ein 69-jähriger Motorradlenker ums Leben. Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt lenkte seinen Lkw gegen 9:45 Uhr in der Ortschaft Veitsdorf, Gemeinde Alberndorf in der Riedmark, auf einem Güterweg Richtung Gallneukirchen. An einer Kreuzung bog der Lkw-Lenker
Macheten-Angreifer verletzte fünf Menschen
Eine Schwangere, ein Baby und drei weitere Menschen sind bei einem Macheten-Angriff in der Schweizer Stadt St. Gallen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 34-jährigen Mann handeln, der bereits zuvor als psychisch auffällig bekannt war. Laut Polizei soll der Mann in seinem Wohnhaus am Donnerstagabend zunächst die hochschwangere Frau mit einer
Pestizid-Reduktion laut Rechnungshof „nicht ausreichend“
In ihrer „Farm to Fork“-Strategie und der Biodiversitätsstrategie zielt die Europäische Union darauf ab, chemische Pflanzenschutzmittel bis 2030 um die Hälfte zu reduzieren. „Die Umsetzung dieser Ziele ist in Österreich bisher noch nicht ausreichend“, kritisierte der Rechnungshof in seinem am Freitag veröffentlichten Bericht „Pestizideinsatz in der Landwirtschaft“. Verbesserungsbedarf
Drei Todesopfer bei Einsturz eines Baugerüsts
Nach dem Einsturz eines Baugerüsts im Westen der Schweizer Stadt Lausanne ist die Zahl der Todesopfer auf drei gestiegen. Acht weitere Personen erlitten nach Polizeiangaben Verletzungen. Die Bilanz sei noch nicht definitiv, teilte die Waadtländer Kantonspolizei am Freitag mit. Zuvor war von zwei Todesopfern und mindestens vier Schwerverletzten die Rede gewesen. Das Unglück ereignete sich auf einer
Erster Puma-Nachwuchs seit elf Jahren: Drillinge für Salzburger Zoo
Der Zoo Salzburg freut sich über dreifachen Puma-Nachwuchs. Mit etwas Glück können Besucherinnen und Besucher drei sechs Wochen alte Raubkatzen bei ihren ersten Erkundungstouren beobachten. Sie werden jeden Tag ein wenig mehr von ihrer Neugierde gepackt und halten sich vor allem zu späterer Stunde gerne im unteren Bereich der Anlage auf, teilte der Zoo am Freitag in einer Aussendung mit. Es ist
Nach Gebirgsschlag wird noch ein Bergarbeiter vermisst
Nach einem Grubenunglück in Polen wird noch ein Bergmann vermisst, mindestens 17 weitere wurden verletzt. Auslöser des Unglücks in der Kohlegrube im schlesischen Rydultowy war ein Gebirgsschlag, der um 8.16 Uhr auf 1.150 Metern unter Tage registriert wurde, wie eine Sprecherin des Betreibers PGG sagte. Es war unklar, welche konkreten Auswirkungen der Gebirgsschlag auf das Bergwerk hatte. In dem
Badegast (67) in Mining vor dem Ertrinken gerettet
Durch das rasche Eingreifen von Badegästen konnte ein Mann Freitagvormittag in Mining (Bezirk Ried) vor dem Ertrinken gerettet werden, berichtet die Polizei. Der 67-Jährige aus dem Bezirk Ried besuchte mit seiner Gattin das Strandbad in Mining. Der Pensionist schwamm etwa 15 bis 20 Meter vom Ufer entfernt im Badesee. Aufgrund eines akuten Schwindelanfalls geriet der Mann plötzlich unter das Wasser

MEISTGELESEN

Schulmilch „wie damals“ erobert Küchen des Landes Oberösterreich
Schulmilch hat in Oberösterreich bereits lange Tradition. Mit höchster Sorgfalt und größter Leidenschaft wird sie von den 17 bäuerlichen Betrieben produziert. Durch die gute Zusammenarbeit von Land OÖ und der Landwirtschaftskammer OÖ ist die Schulmilch seit kurzem auch in ausgewählten Küchen des Landes Oberösterreichs erhältlich. „Schulmilch ist Nostalgie pur und schmeckt deshalb auch
13-Jähriger mit fokaler Epilepsie bekam Taktgeber fürs Gehirn
Bei ungefähr einem Drittel der Menschen, die an Epilepsie leiden, führen Medikamente nicht zur erwünschten Anfallsfreiheit oder Nebenwirkungen beeinträchtigen die Lebensqualität. Hier kann die Implantation eines Taktgebers im Gehirn rettend sein. Beim EASEE-Implantat handelt es sich um eine neuartige bioelektrische Behandlungsmethode für Patientinnen und Patienten mit schwer therapierbarer Epilepsie,
„Silber“ für Oberösterreich bei Pkw-Neuzulassungen
Gleich mehrere oberösterreichische Bezirke liegen bei den E-Pkw-Neuzulassungen im 1. Halbjahr im Spitzenfeld, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt. In Linz Land fahren 27,7 Prozent der neuzugelassenen Pkw ausschließlich mit Strom, nur in der Wiener City ist der Anteil höher. Unter den Top 15 liegen auch mit Rohrbach, Steyr-Land, Ried und Kirchdorf vier weitere
Teilsperre der Weststrecke bringt im August Einschränkungen
Rund ein Drittel der Fernverkehrszüge fährt auf der Weststrecke, obwohl diese nur etwas mehr als zehn Prozent der Betriebslänge des österreichischen Schienennetzes ausmacht. Damit Reisende pünktlich und klimafreundlich ans Ziel kommen, benötigt die Bahnstrecke regelmäßig Services und Erneuerung. Um umfangreiche Bauarbeiten gebündelt abwickeln zu können, werden vom 1. bis 30. August 2024 zeitgleich
Schon mehr als 9.400 Zeckenschutz-Impfungen in Linz
Nach dem Ende der diesjährigen FSME-Impfaktion des städtischen Impfservices zieht das Gesundheitsressort der Stadt Linz eine positive Bilanz: Insgesamt wurden 9.419 FSME-Schutzimpfungen im Jahr 2024 durchgeführt, im Jahr davor waren es 8.855 Impfungen. „Aus einem Zeckenbiss resultierende Krankheiten wie FSME dürfen nicht unterschätzt werden. Die Viruserkrankung, die durch die Zecken übertragen
KFV: So brandgefährlich sind E-Scooter und E-Bikes
Akkubetriebene elektrische Geräte sind nicht nur praktisch, sie können auch zu potenziellen Gefahrenquellen werden. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) hat in einer neuen Studie die Brandgefahr sowie das Bewusstsein über potenzielle Risiken im Zusammenhang mit E-Bikes oder E-Scootern in Österreich erhoben. Fazit: Nutzern fehlt oft das Wissen um Brandrisiken und Sicherheitsmaßnahmen. Etwa