Jugendliche versuchten in Vorarlberg Patientin anzuzünden

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls © APA/THEMENBILD/EVA MANHART

Eine Gruppe von Jugendlichen hat offenbar Samstagvormittag im Vorarlberger Dornbirn versucht, im Innenhof des Krankenhauses eine Patientin anzuzünden. Zuvor war es zu einer Auseinandersetzung gekommen, teilte die Polizei mit. Die 65-Jährige wurde von einem Jugendlichen angerempelt. Als sie die Jugendlichen zurechtwies, pöbelten diese zurück. Mit den Worten „Mal schauen, ob die Hexe brennt“, setzte einer der Jugendlichen eine Zigarette an ihrem Sauerstoffschlauch an.

Der Schlauch versorgte die 65-Jährige über eine Nasenbrille. Weil die Sauerstoffversorgung nur auf vier Liter pro Minute eingestellt war, entstand durch die glimmende Zigarette lediglich ein Brandloch, schilderte die Exekutive. Nun bittet die Polizei um Hinweise. Die drei- bis vierköpfige Gruppe von Jugendlichen soll Vorarlberger Dialekt gesprochen haben. Die Jugendlichen waren dunkel gekleidet und rund 15 bis 16 Jahre alt, hieß es.

Lesen Sie auch

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren