Lehrlinge bauen Bienenstöcke für mehr Biodiversität
Sieben Magistrats-Lehrlinge in Linz absolvierten im Vorjahr die Klimabündnis-Ausbildung zu Klimacheckern, um ein eigenes Klimaprojekt in Zusammenhang mit ihrem Arbeitsplatz zu verwirklichen. Ein von vier Lehrlingen erarbeitetes Projekt konnte nun erfolgreich umgesetzt werden. Sie organisierten unter professioneller Begleitung die Konzeption und den Bau von Bienenstöcken und besuchen einen Imkereikurs,
Firmenausflug endet für 21-Jährige im Rettungshubschrauber
Eine 21-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck erlitt am Dienstag bei einem Firmenausflug Verletzungen unbestimmten Grades. Die Frau war mit weiteren Mitarbeitern beim Gleinkersee in Roßleithen und wollte mit einem Schwingseil in den See springen. Während des Schwingens konnte sie sich jedoch nicht mehr am Seil halten und stürzte aus zwei bis drei Metern rücklings auf einen Wurzelstock am Uferrand.
Tscheche beging Überfall auf Swarovski-Filiale am Linzer Taubenmarkt
Bei dem Mann, der am Montag kurz vor 14 Uhr die Swarovski-Filiale am Linzer Taubenmarkt aufgesucht hatte und Uhren und Schmuck stahl, handelt es sich um einen 41-jährigen Tschechen. Er war erst seit kurzem in Linz, weil er davor längere Zeit in Deutschland wegen ähnlicher Delikte in Haft saß. Der Tscheche lief in den Shop an der Landstraße, zerschlug eine Vitrine - die im Übrigen nicht versperrt
In 40 Jahren zum Export-Champion — ASMAG feiert Firmenjubiläum
Was 1984 in einem kleinen technischen Büro in einem Einfamilienhaus in St. Konrad begann, ist heute ASMAG, ein weltweit anerkanntes Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau für die Stahl- und Metallindustrie. Geschäftsführer ist nach wie vor der Gründer selbst – Johann Vielhaber, dessen Innovationen vom Almtal aus die Welt erobern. Mit seinen technischen Lösungen kommt ASMAG auf eine Exportquote
gallery
Schwerer Verkehrsunfall im Mühlviertel: Mutter und Kind verletzt
Am Montag ereignete sich im Bezirk Freistadt ein schwerwiegender Verkehrsunfall, bei dem die Fahrerin des Fahrzeugs und ein Kind verletzt wurden. Die beiden Insassen erhielten sofortige medizinische Versorgung durch ein umfangreiches Rettungsteam, einschließlich eines Notarztes, zweier Rettungsfahrzeuge und eines Hubschrauber-Notarztteams. Glücklicherweise war kein Lufttransport notwendig, und die
17-jähriger Drogenlenker im Innviertel aus dem Verkehr gezogen
In Hochburg-Ach (Bezirk Braunau) wurde am Samstag (20.7.) ein 17-jähriger Mofa-Lenker von der Polizei gestoppt und nach einer Fahrzeugkontrolle wegen mehrerer Vergehen angezeigt. Der Jugendliche konnte weder einen Führerschein noch den erforderlichen Zulassungsschein vorlegen. Zusätzlich wies sein Mofa erhebliche sicherheitsrelevante Mängel auf. Bei der Kontrolle fanden die Beamten ein Säckchen,

MEISTGELESEN

Kraftvolles Zeichen der Minis in Rom für eine lebendige Kirche
Vom 28. Juli bis 3. August 2024 versammeln sich in Rom rund 3.200 Ministranten und Begleitpersonen aus ganz Österreich zur Internationalen Ministranten-Wallfahrt. Unter dem diesjährigen Motto „Mit dir“ (Jes 41,10) reisen die Minis aus allen Bundesländern mit Bussen in die Ewige Stadt. Oberösterreich schickt als größte österreichische Delegation rund 1.300 Teilnehmer. Rom wird zum Zentrum
Phishing-Betrüger ausgeforscht: Hunderttausende Euro Schaden
Ein 30-jähriger Mann aus Deutschland wurde als Hauptverdächtiger in einem groß angelegten Phishing-Betrug identifiziert, wobei er umfangreiche Geldsummen von mehreren Konten in Innsbruck illegal abgehoben hat. Zwischen dem 7. und 17. November 2023 soll der Mann mit Hilfe der Bankdaten von 45 Opfern durch 247 Barbehebungen und 38 Überweisungen einen erheblichen finanziellen Schaden verursacht haben.
LKA OÖ sprengt Schlepperring – Türke festgenommen
Am 17. Juni 2024 gelang es dem Landeskriminalamt Oberösterreich, einen 21-jährigen Mann in Bregenz festzunehmen, der verdächtigt wird, unter dem Pseudonym „Rido Kurdi“ seit Sommer 2023 bis zu 141 Personen illegal nach und durch Österreich geschleust zu haben. Nach intensiven Ermittlungen und aufgrund einer bestehenden Festnahmeanordnung konnten drei seiner Fahrer bereits identifiziert und zwei
Schwerer Verkehrsunfall im Innviertel: Auto stürzt Böschung hinunter
Am vergangenen Samstag kam es gegen 17 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L1061 in der Nähe von Höhnhart im Bezirk Braunau. Eine 59-jährige Autofahrerin aus dem Bezirk Braunau war in Richtung Höhnhart unterwegs, als eine 30-jährige Lenkerin aus Eitzing die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und beim Versuch, auf die L1061 einzubiegen, die herannahende 59-Jährige übersah. Es kam zu
Urlauberin in Oberösterreich beim Mountainbiken schwer gestürzt
Am Sonntag erlebte ein tschechisches Urlauberpaar einen dramatischen Nachmittag im Bezirk Gmunden. Die beiden 67 und 69 Jahre alten E-Bike-Fahrer waren auf dem Soleleitungsweg von Gosau in Richtung Hallstatt unterwegs. Nahe dem Eingang zum Franz Josef Stollen verlor die 69-jährige Frau die Kontrolle über ihr Mountainbike und stürzte auf dem engen Wanderweg rund 15-20 Meter in steiles Gelände ab.
Schwerer Verkehrsunfall in Gmunden mit Fahrerflucht
Am Sonntagabend ereignete sich im Gemeindegebiet Gmunden ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Ein 54-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk kollidierte zunächst frontal in das Heck eines 62-jährigen Fahrers. Anstatt anzuhalten, beschleunigte der Unfallverursacher und setzte seine Fahrt weiter. Kurze Zeit später kollidierte er in einer Linkskurve mit einer Leitschiene.