Anna Alborova

TopTalent Description
  • 0
  • 26. August 2021

1

TopTalent

Basketball

Anna Alborova

Geburtsdatum: 23. Mai 2005

Verein: DBB LZ OÖ

Trainer: Gregor Leitner

Erfolge: Österreichische Meisterin U19, MVP des Final Four, Nominierungen für das Damen-Nationalteam in der U16 und der U18

Basketball ist Anna förmlich in die Wiege gelegt worden. Eltern wie Großeltern waren höchst erfolgreich unterwegs, Mutter Natalia durfte sogar als russische Teamspielerin ihr Können beweisen. Das gelang Tochter Anna bereits mehrfach für das DBB LZ OÖ, nun will sich die 16-Jährige unbedingt den großen Traum von Amerika erfüllen. Nach dem College visiert die Nachwuchs-Teamspielerin auch eine Karriere in Russland oder Spanien an.

Bitte akzeptieren Sie statistics, marketing Cookies um dieses Video zu sehen.

Annas Traum von Amerika

„Ich habe mit Tennis begonnen. Das war mir aber zu langweilig“ — angesichts ihres familiären Hintergrundes wirkt es wenig verwunderlich, dass Anna Alborova nach ersten, anderweitigen Versuchen rasch den Weg zum Basketball fand. Eltern wie Großeltern hatten sich in dieser Sportart einen Namen gemacht, Mutter Natalia war sogar einst für das russische Nationalteam aufgelaufen.

Die 16-Jährige ist nun auf dem besten Wege, in die Fußstapfen der Mama zu treten. Einberufungen ins U16- und U18-Nationalteam oder der U19-Meistertitel mit dem DBB LZ OÖ bestätigen die eindrucksvolle Entwicklung der Welserin. Die nun den nächsten, großen Schritt vor sich hat: „Ich möchte unbedingt nach Amerika“, erzählt Alborova von ihrem großen Traum, den sie sich schon nächstes Jahr verwirklichen will. Auch nach dem College-Abschluss sieht sie ihre Zukunft im Ausland.

„Ein Ziel wäre Russland oder Spanien.“
Dafür arbeitet die ehrgeizige Sportlerin, die sich auf den Positionen Shooting Guard und Small Forward am wohlsten fühlt, mehrere Stunden täglich. Auf Matches bereitet sich Anna besonders intensiv vor: „Ich schaue viele Basketball-Videos. Und ich schreibe mir nach jedem Spiel auf, was ich besser machen kann, dann lese ich es mir nochmal durch“, so die 16-Jährige, die ihre Stärken im Angriff, beim Wurf und am Korb, ihre Defizite in der Defensive sieht.

Und warum wird Ana heuer das TopTalent? „Weil ich mich dieses Jahr sehr weiterentwickelt und meine Ziele heuer übertroffen habe. Ich bin stolz so viel geschafft zu haben und denke, dass ich es verdient hätte.“